Costa Rica

Wappen

Costa Rica liegt in Mittelamerika. Angrenzende Länder sind Nicaragua im Norden und Panama im Süden.

Hymne: Noble patria, tu hermosa bandera. 

Hauptstadt: San José

Staatsform: Republik

Währung: Colón (CRC)

Fläche: 51.100 km²

Bevölkerung: 3,96 Mio

Sprachen: Spanisch

Religionen: Römisch Katholisch 76,3 %, Evangelisch 13,7 %, Zeugen Jehovas 1,3 %

Feiertage:
02. August – Feiertag der Schutzheiligen von Costa Rica,
15. August – Muttertag
15. September – Nationalfeiertag

Stromnetz: 120 V 60 Hz

Telefonvorwahl: +506

Notrufnummer: 911

Internet-TLD: .cr

Kommunikation: Es gibt fast an jeder Ecke Telefonzellen, und auch Internetcafés sind weit verbreitet. Der Versand von Karten und Briefen nach Europa ist relativ günstig.

KFZ-Kennzeichen: CR

Webseite:Seite des Landes, wenn vorhanden

Zeitzone: MEZ-7h

Klima: Die Regenzeit beginnt im Mai und endet Mitte November und die Trockenzeit beginnt im Dezember, endet dann im April. Die Temperaturen liegen ganzjährig bei ca. 22 und 25 Grad.

Provinzen: Alajuela, Cartago, Guanacaste, Heredia, Limón, Puntarenas, San José.
Die Hauptstadt von Guanacaste ist Liberia, die anderen sechs Provinzen sind jeweils nach ihrer Hauptstadt benannt.

Städte: San José: 1.415.300 Einwohner, Heredia: 356.200 Einwohner, Cartago: 227.500 Einwohner, Alajuela: 189.900 Einwohner, Puntarenas: 83.500 Einwohner

Sicherheit: Beschreibung der Kriminalitätsrate und dergleichen, besteht Terrorgefahr, rät das Auswertige Amt von Reisen in das Land ab u.s.w. mit passendem Link zur Webseite des AA

Auslandsvertretung:
German Embassy in San Jose, Costa Rica Edificio Torre La Sabana“ 8 piso, 300 mts oeste del ICE Sabana Norte San Jose Apartado 4017-1000 San Jose Costa Rica
Telefon: (+506) 22 90 90 91
Fax: (+506) 22 31 64 03
Email: info@san-jose.diplo.de
Webseite: www.san-jose.diplo.de

Respekt: „Oben ohne“ am Strand sollte unterlassen werden!

Einreisebestimmungen: Wer einen touristischen Aufenthalt plant, der kürzer als 90 Tage ist, benötigt kein Visum. Es ist ein Reisepass notwendig, der noch mindestens 180 Tage lang gültig ist.

Anreise: Es gibt drei internationale Flughäfen in Costa Rica. Man kann auch mit dem Schiff anreisen.

Mobilität: Mit Bussen und Taxis kommt man fast überall hin.

Gesundheit: Malariaprophylaxe wird von Europäischen Ärzten empfohlen.

Aktivitäten:

Einkaufen: Große Märkte gibt es in Costa Rica nicht. Lediglich in San José gibt es Einkaufszentren die nennenswert sind.

Kulinarisches:

Nachtleben:

Unterkunft:

Lernen:

Arbeiten:

Sehenswürdigkeiten: In Costa Rica gibt es eine Vielzahl von Nationalparks:
-Biological Reserve Caño Island: Naturschutzgebiet, Zeugen prekolumbianischer Geschichte
-Braulio-Carrillo-Nationalpark: Zwischen dem Zentraltal und der Nordkaribik gelegen, 1987 zum Nationalpark erklärt.
-Cabo-Blanco-Nationalpark: am Südzipfel der Halbinsel Nicola.
-Carara-Nationalpark: Hauptnistgebiet der Roten Aras.
-Chirripo-Nationalpark: Höchste Berg des Landes.
-Cahuita-Nationalpark: Meeresschutzebiet.
-Children’s Rainforest: Grenzt im Norden an den Nationalpark Arenal und im Westen an die Nebelwälder von Monteverde.
-Corcovado-Nationalpark: Gebiet mit der großer Biodiversität.
-El-Rodeo-Reservat: Bei der Kleinstadt Ciudad Colón, westlich von San José.
-Guanacaste-Nationalpark: Vulkane, Nebelwälder und Trockenwald.
-Isla de Pájaros: Die Vogelinsel
-La-Amistad-Nationalpark: Weltkulturerbe der UNESCO
-Las-Paulas-Nationalpark: In der Provinz Guanacaste.
-Manuel-Antonio-Nationalpark: Nationalpark an der Pazifikküste.
-Marino-Ballena-Meeres-Nationalpark: Meeresschutzgebiet für Wale, Delfine, Meeresschildkröten.
-Monteverde-Reservat: Das Naturschutzgebiet misst über 10000 Hektar.
-Nationales Wildtierreservat Ostional: Massenhafte Eiablage der Bastardschildkröte.
-Nationalmonument Guayabo: Zeuge einer indianischen Siedlung.
-Palo-Verde-Nationalpark: Westlich der Stadt Cañas in der Provinz Guanacaste.
-Piedras-Blancas-Nationalpark: Artenreiches Schutzgebiet bei Golfito.
-Rancho-la-Merced-Wildtierreservat: Das Wildtierreservat im primären und sekundären Regenwald.
-Rincon-de-la-Vienna-Nationalpark: Nordöstlich von Liberia, unweit des Vulkans Miravalles.
-Santa-Rosa-Nationalpark: Museum der Geschichte „La Casona“ und Trockenwälder
-Tierschutzstation Las Pumas: Gerettete Pumas, Affen und Jaguare.
-Tortuguero-Nationalpark: Meeresschildkröten, Mangroven und Kanäle der Nordkaribik
-Volcano-Arenal-Nationalpark: Liegt im Norden Costa Ricas.
-Vulkan-Boas-Nationalpark: mit dem drittgrößten Krater der Welt.
-Vulkan-Turrialba-Nationalpark: der Vulkan mit der stärksten Aktivität.
-Vulkan-Irazu-Nationalpark: der höchste Vulkan des Landes.
-Vulkan-Tenorio-Nationalpark: Nordöstlich des Arenal-Sees.
-Wildtierreservat Caño Negro: Im Norden der Provinz Alajuela.

Reiseberichte: Cotsa Rica – ein Naturparadies

 

Kommentare:

Empfehlungen:

Bundesrepublik Deutschland

Die Bundesrepublik Deutschland (kurz auch Deutschland genannt) ist der einwohnerreichste Staat in Mitteleuropa, Mitgliedsstaat der Europäischen Union und Vertragsstaat des Schengener Abkommens.
Landschaftlich erstreckt sich Deutschland von den Küsten der Nord- und Ostsee im Norden mit ihren Badestränden und Wattenmeeren bis hin zu den Alpen im Süden, wobei der größte Teil flach oder von niedrigen Gebirgszügen, den sogenannten Mittelgebirgen, bedeckt ist. Bekannt ist das Land bei Reisenden jedoch vor allem für seine Kulturschätze – seit dem späten Mittelalter gehört es in nahezu allen Disziplinen der Kunst zu den Zentren Europas, und trotz der Zerstörungen in den Weltkriegen hat sich viel Architektur von Romanik und Gotik bis zur Postmoderne erhalten.

Hymne: Deutschlandlied 

Hauptstadt: Berlin

Staatsform: parlamentarische Bundesrepublik

Währung: Euro (EUR)

Fläche: 357.385 km²

Bevölkerung: 82,5 Mio.

Sprachen: Deutsch

Religionen: römisch-katholisch 28,2 % evangelische 26,1 %
der Rest wird von so ziemlich allen anderen Religionen vertreten.

Stromnetz: 230 V / 50 Hz

Telefonvorwahl: +49

Notrufnummer: 112

Internet-TLD: .de

Zeitzone: Letzter Sonntag im Oktober: MEZ (UTC+1), Letzter Sonntag im März: MESZ (UTC+2)

Bundesländer:
Norden
Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Bremen, Niedersachsen
Osten
Berlin, Brandenburg
Mitte
Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen
Westen
Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
Süden
Bayern, Baden-Württemberg

Sicherheit:Deutschland gilt als sicheres Reiseland

Einreisebestimmungen: Generell gilt: Ausländer, die sich länger als 90 Tage pro 180 Tage in Deutschland aufhalten wollen, arbeiten oder studieren wollen, benötigen grundsätzlich ein Visum. EWR-Bürger und der Schweiz sind von dieser Regelung ausgenommen. Mehr siehe hier

Gesundheit: Ärztliche Versorgung und der medizinische Standard sind sehr hoch. Flächendeckendes Rettungswesen als auch einen ärztlichen Notdienst gibt es fast überall.

Sehenswürdigkeiten:

Reiseberichte: WürzburgFischerhude, Ausflug zur Löwenburg,

Komentare: 

Empfehlungen:

Vereinigten Staaten von Amerika

Die Vereinigten Staaten von Amerika liegen auf dem nordamerikanischen Kontinent und schließen auch einige Pazifikinseln und den assoziierten Inselstaat Puerto Rico in der Karibik mit ein. Die USA verfügt über dicht besiedelte Ballungsgebiete sowie den riesigen, dünn besiedelte Flächen und malerischen Landschaften, das macht das Land sehr abwechslungsreich. Kulturen auf der ganzen Welt treffen hier aufeinander, vor allem durch die Masseneinwanderung die bereits auf das 17. Jahrhundert zurück geht.

Hymne: The Star-Spangled Banner

Hauptstadt:Washington, D.C.

Staatsform:FöderaleRepublik

Währung: US-Dollar (USD)

Fläche: 9.826.675 km²

Bevölkerung: 318 Mio

Sprachen: Englisch, Spanisch

Religionen: Protestanten (viele verschiedene Richtungen) 56 %, Katholiken 28 %, Juden 2 %, Andere 4 %, Keine Religion 10 %

Stromnetz: 110 Volt, 60 Hz

Telefonvorwahl: +1

Internet-TLD: .us, .gov, .mil, .edu

Zeitzone: MEZ -6h bis -11h

Notrufnummer: 911

Bundesstaaten: Alabama, Alaska, Arizona, Arkansas, Colorado, Connecticut, Delaware, Florida, Georgia, Hawaii, Idaho, Illinois, Indiana, Iowa, Kalifornien, Kansas, Kentucky, Louisiana, Maine, Maryland, Massachusetts, Michigan, Minnesota, Mississippi, Missouri, Montana, Nebraska, Nevada, New Hampshire, New Jersey, New Mexico, New York, North Carolina, North Dakota, Ohio, Oklahoma, Oregon, Pennsylvania, Rhode Island, South Carolina, South Dakota, Tennessee, Texas, Utah, Vermont, Virginia, Washington, West Virginia, Wisconsin, Wyoming

Sicherheit: Man braucht insbesondere in ländlichen Regionen und Kleinstädten normalerweise keine Angst vor Diebstählen, Überfällen oder Belästigung zu haben. In größeren und großen Städten, die häufig Innenstädte und Wohndistrikte haben, die wenig anheimelnd sind sieht es allerdings anders aus. Meiden Sie solche Stadtteile besonders nachts. Das gilt auch für viele Club-Distrikte. Nehmen Sie selbst für kurze Wege ein Taxi.

Einreisebestimmungen: Bürger der meisten westeuropäischen Staaten können für kurze touristische oder geschäftliche Aufenthalte (bis 90 Tage) visumsfrei („Visa Waiver“) in die USA einreisen. Es ist ein maschinenlesbaren Reisepass erforderlich. Aufgrund der ständigen Verschärfung der Anti-Terror-Gesetze ist allerdings besser sich bei der Jeweiligen Boo

Gesundheit: Arztkosten sind sehr hoch. Besorgen Sie sich unbedingt eine Auslatskrankenversicherung.

Sehenswürdigkeiten:

Reiseberichte: Yeeha…. Eine Woche Texas,

Komentare: 

Empfehlungen:

Mexiko

Wappen

Mexiko liegt in Nord- und Mittelamerika. Das Land wird im Norden von den Vereinigten Staaten und im Süden von Belize und Guatemala begrenzt.

Nationalhymne: Himno Nacional Mexicano.  

Hauptstadt: Mexiko Stadt

Staatsform: Präsidiale Bundesrepublik

Währung: Mexikanischer Peso (MXN)

Fläche: 1.972.550 km²

Bevölkerung: 125 Mio

Sprachen: Spanisch, verschiedene Maya, Nahuatl, und andere regionale indigene Sprachen
Amtssprache: Spanisch

Religionen:Römisch-Katholisch 91 %, Protestantisch 4 %, andere 5 %

Stromnetz: 120V/ 60Hz

Telefonvorwahl: +52

Notrufnummer: 911, Polizei:080, Feuerwehr und Ambulanz:060

Internet-TLD: .com.mx

Zeitzonez.B.: MEZ-7h

Bundesstaaten im
– Nordwesten:
Baja California, Baja California Sur, Chihuahua, Durango, Sinaloa, Sonora.
– Nordosten: Coahuila, Nuevo León, Tamaulipas.
– Zentrum: Aguascalientes, Guanajuato, Querétaro, San Luis Potosí, Zacatecas.
– Westen: Colima, Jalisco, Michoacán, Nayarit.
– Osten: Hidalgo, Puebla, Tlaxcala, Veracruz.
– Zentraler Süden: México (Bundesstaat), Morelos, Mexiko-Stadt.
– Süden: Chiapas, Guerrero, Oaxaca.
– Südosten: Campeche, Quintana Roo, Tabasco, Yucatán.

Bedeutsame Städte:
– Acapulco – Wichtigster touristischer Küstenort Mexikos am Pazifik
– Cancun – Nachbarstadt von Playa del Carmen und beliebte Destination von Pauschaltouristen.
– Guanajuato – Alte Silberstadt 300 km nördlich von Mexiko-Stadt und heute touristischer Geheimtipp.
– Mérida – Kolonialstadt auf der Halbinsel Yucatán.
– Mexiko-Stadt – Hauptstadt und eine der größten Metropolen der Welt.
– Oaxaca – Kolonialstadt mit lebendiger indigener Kultur.
– Puebla – Weltkulturerbe; berühmt für Talaverakacheln und Süßigkeiten.
– Querétaro – Weltkulturerbe; Kolonialstadt mit schöner Fußgängerzone und vielen Schattenplätzen.
– San Cristóbal de las Casas – 2210 m hoch gelegene „Hauptstadt der Mayas“ im Bundesstaat Chiapas.
– Tijuana – Grenzstadt zu Kalifornien

Inseln:
Es gibt zahlreiche Insel, die zu Mexiko gehören. Jedoch sind die meisten davon unbewohnt. Eine Liste der Inseln auf Wikipedia

Sicherheit: Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland hat zu diesem Land einen besonderen Reise- und Sicherheitshinweis veröffentlicht der hier einzusehen ist.

Einreisebestimmungen: Bürger aller deutschsprachigen Länder können ohne Visum bis zu 180 Tage am Stück nach Mexiko reisen.

Gesundheit: Impfungen gegen Tetanus, Polio, Hepatitis A und B sind empfehlenswert sowie eine entsprechende Malariapropylaxe.

Sehenswürdigkeiten:

Reiseberichte: Rundreise Mexiko

Komentare: 

Empfehlungen:

 

Spanien

Spanien liegt im Süden Europas und teilt sich zusammen mit Portugal die Iberische Halbinsel. Spanien ist mit seinen Stränden, seinem Nachtleben und seiner kulturellen Vielfalt zum Touristenmagnet aufgestiegen. Dabei profitiert es auch von seinem sonnigen und trockenen Wetter.

Nationalhymne: Marcha Real.

Hauptstadt: Madrid

Staatsform:parlamentarische Erbmonarchie

Währung: Euro

Fläche: 505.970 km²

Bevölkerung: 46Mio

Amtssprache: Spanisch
amtlich regional: Aragonesisch, Aranesisch, Asturisch,Baskisch, Galicisch und Katalanisch.

Religionen:Römisch-Katholisch 94 %

Stromnetz: 230 V / 50 Hz

Telefonvorwahl: +34

Notrufnummer: 112

Internet-TLD: .es

Zeitzone: ME(S)Z

Autonome Gemeinschaften: Galizien, Asturien, Kantabrien, Baskenland, Navarra, Kastilien und Leon, La Rioja, Aragonien, Katalonien, Madrid, Extremadura, Kastilien-La Mancha, Valencia, Balearische Inseln, Andalusien, Murcia, Kanarische Inseln, Ceuta (Stadt), Melilla (Stadt).

Bedeutsame Städte: Madrid, Barcelona, Valencia, Sevilla, Saragossa, Malaga, Murcia, Palma de Mallorca, Las Palmas de Gran Canaria, Bilbao.

Inseln:
Die Balearen im Mittelmeer mit der Hauptinsel Mallorca, der kleinen Schwester Menorca im Osten und den westlich gelegenen Inseln Ibiza und Formentera.
Die Kanarischen Inseln vor des westafrikanischen Küste: Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro.

Sicherheit: Es gibt viel Kleinkriminalität in den großen Städten.

Einreisebestimmungen: Für deutsche Staatsbürger gelten keine besonderen Vorschriften. Ein Personalausweis oder ein Reisepass genügen zur Einreise.

Sehenswürdigkeiten: Leuchtturm CapdeperaBurg von CapdeperaTropfsteinhöhlen auf Mallorca,

Reiseberichte: Palma de Mallorca, Sant Antoni,

Kommentare: so ´ne Auswanderer-Sendung, Neu auf Mallorca ,Lautes SpanienRadfahrern auf MallorcaDas KnöllchenEinkaufenMedizinische Versorgung in Spanien,

Empfehlungen: Rancho Bonanza Cala RatjadaFish Spa & Wellness