Kaum ein paar Monate auf der Insel und schon wurde ich von meinem Lieblingsreitstall „Rancho Bonanza“ in Cala Ratjada eingeladen, bei Sant Antoni mit zureiten! Natürlich wollte ich da mitmachen! Bei Sant Antoni werden jedes Jahr um die gleiche Zeit im Januar die Haus- und Nutztiere vom zuständigen Priester gesegnet.

In dem hügeligen Waldstück zwischen der Cala Agulla und der Cala Mesquida kann man wunderbar wandern. Vor der Cala Agulla gibt es einen großen Parkplatz, der außerhalb der Saison sogar kostenfrei ist. Von da aus kann man mit der Erkundung der Gegend beginnen.
Von den Pinien rings umher singen die Vögel ihre Lieder, man hört Glöckchengebimmel von der nahen Schafweide und ab und zu kreuzen wilde Ziegen den Weg.

Wer den Osten der Insel besucht und sich in der Nähe von Cala Ratjada aufhält, ist herzlich eingeladen, mal im Rancho Bonanza vorbei zu schauen. Dort warten ca. vierzig Pferde darauf, von naturbegeisterten Reitsportfans ausgeliehen und geritten zu werden. Hier findet jeder Reiter ein passendes Pferd. Der gutmütige Leo, seines Zeichens dienstältestes Reitpferd im Stall nimmt sich gerne der Anfänger an