Das Fürstentum Andorra ist eine parlamentarische Monarchie und ein demokratischer Staat. Der Zwergstaat liegt zwischen Spanien und Frankreich in den Pyrenäen und ist das einzige Land der Welt, in dem gleich zwei ausländische Amtsträger gemeinsam die Aufgaben des Staatsoberhauptes übernehmen. Der eine ist der Bischof von Urgell, der auch dem römisch-katholischen, spanischem Bistum Urgell als Diözesanbischof vorsteht.

Der andere ist der Präsident von Frankreich, der die Funktion als Nachfolger der französischen Grafen von Foix übernommen hat.  Der Bischof und der Präsident regieren beide in einer symbolischen Doppelherrschaft als Co-Fürsten über den größten der sechs europäischen Zwergstaaten. Zusätzlich wird ein andorranischer Regierungschef gewählt.
In der Steueroase, die täglich von vielen ausländischen Besuchern aufgesucht wird, um günstig Alkoholika und Tabakprodukte zu erstehen, ist der Tourismus der wichtigste Wirtschaftsfaktor. Da Andorra in einem Hochtal der Pyrenäen liegt, dessen Entstehung noch auf die Eiszeit zurück geht, kommen viele Touristen besonders gerne zum Wintersport nach Andorra. Wer weder raucht noch trinkt und auch nicht so gerne auf Skiern steht, kann auch die schöne Flora und Fauna genießen oder einem der zahlreichen Museen einen Besuch abstatten. 

Hauptstadt: 

Hymne: 

Staatsform: 

Währung:

Fläche:

Bevölkerung:

Sprachen:

Religionen: 

Stromnetz:

Telefonvorwahl: 

Notrufnummer:

Internet-TLD: .

Kommunikation: 

KFZ-Kennzeichen: 

Webseite:

Zeitzone:

Klima:

Angrenzende Länder: Frankreich, Spanien

Bundesländer: 

Metropolen:

Sicherheit:

Kriminalität:.

Deutsche Auslandsvertretungen:

Respekt:

Sitten und Gebräuche:

Einreisebestimmungen:

Anreise:

Mobilität:

Gesundheit:

Sehenswürdigkeiten:

Reiseberichte:

Aktivitäten:

Einkaufen:

Kulinarisches:

Nachtleben:

Unterkunft:

Lernen:

Arbeiten:

Kommentare:

Empfehlungen:

Flagge: gemeinfrei

Wappen: gemeinfrei