Die Republik Polen ist eine parlamentarische Republik und liegt in Mitteleuropa. Das Land grenzt an sieben Staaten und ist damit eines der Länder mit den meisten europäischen Nachbarn. Im Norden grenzt Polen an die Ostsee und die russische Oblast Kaliningrad, auch „Bernsteinland“ genannt, im Osten an Weißrussland, Litauen und die Ukraine, im Süden an Tschechien und die Slowakei und im Westen an Deutschland.

Das Königreich der Niederlande liegt im Westen von Europa und wird außerhalb der Niederlande auch oft als „Holland“ bezeichnet. Es grenzt im Osten an Deutschland, im Süden an Belgien und im Norden und Westen grenzt seine lange Küste an die Nordsee. Zu den Niederlanden gehören außerdem noch die verbliebenen ehemaligen Kolonien auf den Inseln und Inselgruppen in der Karibik.

Die Portugiesische Republik war einst ein mächtiges Königreich mit Kolonien in Afrika, Asien und Südamerika. Sie teilt sich mit der großen Schwester Spanien und dem kleinen, in den Pyrenäen liegenden  Binnenland Andorra die Iberische Halbinsel. Vergleiche mit Spanien sollte man auf Reisen nach Portugal allerdings tunlichst unterlassen.

Das  Königreich Belgien ist ein föderaler Staat und seit 1831 eine konstitutionelle Erbmonarchie. Seine Küste liegt an der Nordsee und grenzt an die Nachbarländer Deutschland, Niederlande, Frankreich und Luxemburg. Hauptstadt und Sitz der belgischen Königsfamilie ist die Stadt Brüssel.

Das Königreich Dänemark ist eine parlamentarische Monarchie und ein souveräner Staat im Norden Europas, der als Brücke zwischen Nord- und Mitteleuropa fungiert. Als eines der zwölf Gründungsmitglieder der 1949 gegründeten NATO ist Dänemark außerdem seit dem 1. Januar 1973 Mitglied der Europäischen Union.

Der Inselstaat des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland, wie „England“ oder „Britannien“ offiziell heißt, besteht aus den einzelnen Ländern England, Wales, Schottland und Nordirland, die alle auf den britischen Inseln zu finden sind. Die Kurzform des Vereinigten Königreichs lautet „UK“ für „United Kingdom“.