Spanien

Das Königreich Spanien, einst eine Weltmacht mit Kolonien in Süd- und Mittelamerika und auf den Philippinen, liegt im Südwesten Europas und teilt sich zusammen mit Portugal die Iberische Halbinsel. Heute gehören zu Spanien die im Mittelmeer liegenden Balearischen Inseln, die Kanarischen Inseln im Atlantik sowie zwei Exklaven in Nordafrika.
Das Land ist mit seinen Stränden, seinem Nachtleben und seiner kulturellen Vielfalt zum Touristenmagnet aufgestiegen. Dabei profitiert es auch von seinem sonnigen und trockenen Wetter. Besonders beliebt ist die sonnenverwöhnte Insel Mallorca. Nach Frankreich ist Spanien das am zweithäufigsten besuchte Land der Welt.
Die größte Metropole und gleichzeitig auch die Hauptstadt ist Madrid. Weitere Ballungszentren und ebenfalls oft und gerne besuchte Städte sind Barcelaona, Sevilla, Valencia, Málaga, Zaragoza und Bilbao.
Touristisch stark erschlossen sind die Küstenabschnitte, die sich von Nord nach Süd entlang des Mittelmeeres ziehen. Komplett zugebaute Regionen wechseln sich dort mit ursprünglichen Abschnitten oder Naturschutzgebieten ab.
Ein typisch spanisches Spektakel ist mancherorts immer noch der Stierkampf, der nach Ansicht seiner Anhänger eine Kunstform darstellt, die Eleganz und Ästhetik miteinander vereint. In den Augen der stetig wachsenden Kritiker allerdings ist der Stierkampf nichts anderes als eine brutale und antiquierte Tradition, die es aufgrund der mit ihr verbundenen Tierquälerei nicht wert sei, fortgeführt zu werden. In Katalonien und auf den Kanarischen Inseln wurde der Stierkampf bereits verboten.
Ansonsten verbindet man mit Spanien gerne Sonne, Strände, Paella, Flamenco und temperamentvolle Pferde.

Hauptstadt: Madrid

Hymne: Die Marcha Real ist eine der wenigen Nationalhymnen ohne Text und eine der ältesten in Europa.

Staatsform: Parlamentarische Monarchie

Währung: Euro (EUR)

Fläche: 505.000 km²

Bevölkerung: 47,1 Mio.

Sprachen: Kastilisch 74 %, Katalanisch 17 %, Galicisch 7 %, Baskisch 2 %

Religionen: Römisch-Katholisch 94 %

Stromnetz: 230 V / 50 Hz

Telefonvorwahl: +34

Notrufnummer: 112

Internet-TLD: .es

Kommunikation: Für den Briefverkehr sorgt die „Correos“, die genauso gelb ist wie die Deutsche Post. Alle Mobilfunknetze sind gut ausgebaut.

KFZ-Kennzeichen: E

Zeitzone: ME(S)Z

Angrenzende Länder: Andorra, Frankreich, Portugal

Klima: Spanien lässt sich in drei klimatische Zonen einteilen: Die afrikanische oder subtropische Zone erstreckt sich von Andalusien bis zur Sierra Morena, Granada, die südöstliche Hälfte von Murcia und dem südlichsten Teil von Valencia. Die nördlichen Gegenden der Hochebene von León und Kastilien und das Plateau von Alava sowie der größte Teil der Nordküste zählen zur mitteleuropäischen oder der kälteren gemäßigten Zone. Die anderen Gebiete gehören zur südeuropäischen oder wärmeren gemäßigten Zone.

Bundesländer: Spanien hat sich in 17 autonome Gemeinschaften, sogenannte „Comunidades autónomas“ eingeteilt:

Andalusien ist die südlichste Region Spaniens und auch Europas. Die Küsten entlang des Mittelmeers und des Atlantiks sind ein begehrtes Reiseziel. Andalusiens Hauptstadt Sevilla ist die viertgrößte Stadt Spaniens.

Aragonien oder auch Aragon liegt im Nordosten Spaniens und hat keine Verbindung zum Meer. Die Region ist noch sehr ursprünglich und der Tourismus spielt dort eher ein kleine Rolle. Die Hauptstadt von Aragon ist Saragossa.

Asturien befindet sich an der nördlichen Küste im Nordwesten der spanischen Halbinsel. Ein gemäßigtes Klima mit häufigen Regenfällen bei milden Temperaturen sind dort an der Tagesortnung. Die Hauptstadt von Asturien ist Oviedo.

Die Balearischen Inseln oder kurz Balearen sind eine Inselgruppe im Mittelmeer. Zu dieser autonomen Gesmeinschaft Spaniens gehören die Inseln Mallorca, Menorca, Cabrera, Ibiza und Formentora sowie mehrere kleine unbewohnte Felseninseln. Die Verwaltung der einzelnen bewohnten Inseln obliegt den jeweiligen Inselräten.

Das Baskenland oder auf Spanisch „País Vasco“ ist eine kleine autonome Region im Norden nahe der Grenze zu Frankreich und nicht zu verwechseln mit dem Baskenland im kulturellen Sinne, zu dem auch das französische Baskenland zählt. Die Hauptstadt der autonomen Gemeinschaft des Baskenlandes ist Vitoria-Gasteiz.

Die Extremadura ist die fünftgrößte autonome gemeinschaft Spaniens und liegt im Südwesten im Landesinneren an der Grenze zu Portugal. Ihre Hauptstadt ist Mérida.

Galicien befindet sich ganz im Nordwesten der iberischen Halbinsel. Es liegt genau über Portugal und kann mit sehr interessanten, fjordähnlichen Flussmündungen in den Atlantik aufwarten. Dort befindet sich auch das Ziel der Jakobswege: die Stadt Santiago de Compostela, die auch die Hauptstadt der autonomen Gemeinschaft ist.

Die Kanaren oder auch Kanarische Inseln sind eine Inselgruppe vulkanischen Ursprungs und liegen im östlichen Zentralatlantik vor der westafrikanischen Küste, etwa 100 bis 500 Kilometer westlich vor der Küste Marokkos. Las Palmas de Gran Canaria ist die größte Stadt der Kanaren und zusammen mit Santa Cruz de Tenerife eine der beiden Hauptstädte.

Kantabrien ist eine nur aus einer Provinz bestehende autonome Gemeinschaft und liegt im Norden Spaniens am kantabrischen Meer, dem Golf von Biskaya. Die Region wird gerne von den Spaniern selbst touristisch genutzt. Die Hauptstadt ist der in Nordspanien beliebte Badeort Santander mit seinen zahlreichen Sandstränden.

Kastilien-La Mancha ist eine zentral gelegene, große autonome Gemeinschaft. Die Heimat der Windmühlen wurde bekannt durch die Figur des Don Quijote aus der Mancha, die Hauptfigur des Romans „Der sinnreiche Junker Don Quijote von der Mancha“ von Mihuel de Cervantes, der die Windmühlen der Region für mit den Armen fuchtelnde Riesen hält.
Die Hauptstadt ist Toledo, deren Altstadt in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

Kastilien und León liegt auf der Hochebene Meseta und nördlich von Madrid in Richtung Atlantik. Mit seinen über 94 Tausend km² ist die autonome Region sogar etwas größer als das angrenzende Portugal. Trotzdem leben dort nur 5,7 % der Einwohner Spaniens. Eine Hauptstadt wurde nicht bestimmt. Der Regierungssitz befindet sich in der Großstadt Valladolid, die einst zwischen 1600 und 1606 Hauptstadt von ganz Spanien war.

Katalonien liegt ganz im Nordosten des Landes und reicht von der Mittelmeerküste bis in die Pyrenäen. Die Katalanen versuchen seit je her von Spanien unabhängig zu werden, weshalb es in der Region oft krieselt. Hauptstadt der nach Unabhängigkeit strebenden historischen autonomen Gemeinschaft ist Barcelona.

La Rioja ist eine kleine Region im Norden Spaniens, bekannt für seinen Wein, den Rioja. Aus dieser Region stammen aber auch Champignons, Artischocken, Spargel und Paprika. Die Hauptstadt ist Logroño.

Madrid ist die Region um die gleichnamige Hauptstadt Madrid und liegt auf der Hochebene Neukastiliens ziemlich im Zentrum Spaniens. Die Klosterresidenz Philipps II., die alte Universitätsstadt Alcalá de Henares und der Palast und die Gärten von Aranjuez sind die größten Sehenswürdigkeiten der Region und zählen alle zum Weltkulturerbe.

Murcia liegt im Südosten Spaniens und ist die sonnenreichste Region am Mittelmeer. Hier herrscht oft Wasserknappheit. Hauptstadt ist die am Fluß Segura gelegene Stadt Murcia, die sich mit der Region und der Provinz den gleichen Namen teilt.

Navarra ist eine Autonome Gesellschaft und Provinz im Norden Spaniens und  grenzt an Frankreich. Sie umfasst einen Teil des historischen Königreichs Navarra südlich der Pyrenäen. Ihre Hauptstsadt ist die am Jakobsweg gelegene Stadt Pamplona.

Valencia besteht aus drei Provinzen, die sich von Norden nach Süden an der Mittelmeerküste entlangziehen. Das Gebiet der 1982 neu gebildeten Autonomen Gemeinschaft ist fast identisch mit dem des ehemaligen Königreiches Valencia, das zur Krone Aragonien gehörte. Die Hauptstadt trägt ebenfalls den Namen Valencia.

Desweiteren besitzt Spanien noch zwei autonome Städte, die Exklaven in Nordafrika sind:
Ceuta liegt an der Nordafrikanischen Küste und der Straße von Gibraltar.
Die Stadt Melilla ist weiter östlich gelegen an der nordafrikanischen Mittelmeerküste mit einer Landgrenze zu Marokko. Ihre Altstadt ist als Kulturgut anerkannt.

Metropolen: 

Spanien verfügt über schöne Städte, die durch ihre Architektur und kulturelle Angebote herausstechen.

Madrid ist die Hauptstadt des Landes. Museen und ein wildes Nachtleben zeichnen die Stadt aus.

Barcelona ist eine lebhafte und weltoffene Stadt. Sie ist unter anderem berühmt für die Architektur von Antoni Gaudi.

Valencia wird auch „Jardin del Turia“ (Garten des Turia) oder die „Ciudad de las Artes y de las Ciencias“ (Stadt der Künste und der Wissenschaften) genannt.

Sevilla besitzt die drittgrößte Kathedrale der Welt.

Alicante ist ein bei vielen deutschen Urlaubern beliebter Ferienort an der Costa Blanca.

Bilbao gehört zu den Universitätsstädten Spaniens und beheimatet das weltbekannte Guggenheim-Museum.

Córdoba ist die Hauptstadt des einstigen maurischen Spaniens. Dort steht die größte Moschee Westeuropas. Ebenso liegt dort die Ruinenstadt Medina Azahara (Residenz des Emirs).

Granada mit ihrer Alhambra war bis 1492 die Maurische Hauptstadt des Sultanats der Nasriden.

Las Palmas de Gran Canaria ist die Hauptstadt der Kanarischen Inseln.

Málaga am Meer gelegen ist eines der meistbesuchten Ferienziele Spaniens.

Palma de Mallorca ist die Hauptstadt der Baleareninsel Mallorca mit einer schönen Altstadt und einer gotischen Kathedrale.

Salamanca ist eine malerische, alte Universitätsstadt.

Santiago de Compostela ist das Pilgerziel des Jakobsweges in Galicien.

Saragossa – dort steht der wohl größte Barockbau Spaniens: die Basilica del Pilar.

Toledo war schon zur Maurenzeit eine weltoffene Stadt mit christlichen, jüdischen und muslimischen Zügen. Von dort kommt auch der Maler El Greco.

Sicherheit:

Es gibt drei Arten von Polizei in Spanien, als da wären:

Policia Local
: Die regeln den Verkehr und sind eine Art Ordnungsamt.

Policia Nacional: Deren Kolegen kümmern sich um die härteren Fälle, so eine Art Kripo. Tragen sie ein Halstuch,
handelt es sich um die Bereitschaftspolizei. Die Jungs und Mädels tauchen bei Demos und ähnlichen Veranstaltungen auf und gelten als „nicht zimperlich“.

Guardia Civil: Die Truppe der Guardia Civil ist noch ein Relikt aus Franco-Zeiten und ebenfalls mit Vorsicht zu genießen. Auch hier gilt, immer schön höflich bleiben. Die kümmern sich so ziemlich um alles, vor allem um die Fälle, die bei den anderen Institutionen eben nicht erledigt werden. Sie bestehen unter anderem auch aus der sogenannten Guardia Civil Trafico, die, wie der Name schon sagt, im Straßenverkehr aktiv ist. hinzu kommen alle möglichen Spezialaufgaben wie Zoll, Grenzschutz, Luftsicherheit, Terrorismus, Jagd- und Fischereiaufsicht etc. Zu Francos Zeiten galten sie als DIE Spezialeinheit der Polizei.

Regionale Polizei

Policía Foral: Diese Beamten sind die Verkehrspolizisten der Region Navarra.

Mossos d’Esquadra: Die Polizei in Katalonien und des Baskenlandes, deren Kompetenzen allerdings von der Policia Nacional oder Guardia Civil übernommen wurden.

Kriminalität:
Es gibt viel Kleinkriminalität in den Großstädten. In den letzten Jahren machten Banden von sich reden, die in Villengegenden auf Raubzüge gehen und dabei häufig äußerst brutal vorgingen.

Deutsche Auslandsvertretungen:
Embajada de la República Federal de Alemania
Calle de Fortuny, 8
28010 Madrid.
Tel: +34 91 557 90 00
Fax: +34 91 310 21 04

Postadresse:
Embajada de la República Federal de Alemania
Calle de Fortuny, 8
28010 Madrid
Spanien.

Respekt: Die Spanier sind als sehr gastfreundlich und zuvorkommend bekannt. Ein guter Service ist zu erwarten. Als einem vom Stolz geprägtem Volk sollte man ihnen immer mit Respekt begegnen. Eine „Verdeutschung“ sollte man sich sparen.

Einreisebestimmungen: Als Mitgliedsstaat des Schengener Abkommens gelten für Reisende aus Deutschland keine Einreisebestimmungen. Man sollte aber einen gültigen Reisepass oder Personalausweis mit sich führen.

Anreise: Auto, Bahn, Flugzeug

Mobilität: In großen Städten gibt es öffentliche Verkehrsmittel.

Gesundheit:
Hier gilt die europäische Krankenversicherungskarte EHIC. Sie wird in allen staatlichen Krankenhäusern und Ärztehäusern anstandslos akzeptiert.
Leider behaupten viele niedergelassene Ärzte (besonders in Touristenregionen) das Gegenteil. Sie fordern daher Vorkasse. Sie sollten allerdings auch wissen, dass Sie in Deutschland nur den dafür gesetzlichen Regelsatz zurück bekommen, selbst wenn Sie eine Quittung mit genauer Diagnose (meist wird ICD 10-Kodierung gefordert) vorlegen.
Das komplette Gesundheitssystem ist kostenfrei und gilt für alle Spanier gleichermaßen, unabhängig vom Einkommen. Ein Urlauber ist durch die Krankenversicherungskarte abgesichert. Zahnbehandlungen sind immer kostenpflichtig.

Karten:
     

Buchtips:
     

Flagge: Pedro A. Gracia Fajardo, escudo de Manual de Imagen Institucional de la Administración General del Estado, CC0, via Wikimedia Commons

Wappen: Für den Autor, siehe, Public domain, via Wikimedia Commons

Niederlande

Das Königreich der Niederlande liegt im Westen von Europa und wird außerhalb der Niederlande auch oft als „Holland“ bezeichnet. Es grenzt im Osten an Deutschland, im Süden an Belgien und im Norden und Westen grenzt seine lange Küste an die Nordsee. Zu den Niederlanden gehören außerdem noch die verbliebenen ehemaligen Kolonien auf den Inseln und Inselgruppen in der Karibik.
Die Niederländischen Antillen haben jeweils eine eigene Regierung und Verfassung und setzen sich aus den autonomen Inseln Sint Maarten, Aruba und Curaçao zusammen. Die Karibischen Inseln Bonaire, Saba und Sint Eustatius zählt man zwar ebenfalls zu den Niederländischen Antillen, diese Inseln sind allerdings nicht autonom, sondern sind Teil des Landesteils der Niederlande und werden als „Besondere Gemeinden“ bezeichnet. Die Hauptstadt der Niederlande ist Amsterdam, der Regierungssitz Den Haag. Die Niederlande bilden außerdem zusammen mit Belgien und Luxemburg die „Benelux-Union“.
Besuchern hat das Land große und kleine historische Städte, angenehm flache Radwanderwege in grüner Landschaft, viele einmalige Naturschutzgebiete und seine lange Küste mit vielen Stränden inklusive Gelegenheit für den Wassersport zu bieten.

Hauptstadt: 

Hymne: 

Staatsform: 

Währung:

Fläche:

Bevölkerung:

Sprachen:

Religionen: 

Stromnetz:

Telefonvorwahl:

Notrufnummer:

Internet-TLD: .

Kommunikation: 

KFZ-Kennzeichen: 

Webseite:

Zeitzone:

Klima:

Angrenzende Länder: Belgien, Deutschland

Bundesländer: 

Metropolen:

Sicherheit:

Kriminalität:.

Deutsche Auslandsvertretungen:

Respekt:

Sitten und Gebräuche:

Einreisebestimmungen:

Anreise:

Mobilität:

Gesundheit:

Sehenswürdigkeiten:

Reiseberichte:

Aktivitäten:

Einkaufen:

Kulinarisches:

Nachtleben:

Unterkunft:

Lernen:

Arbeiten:

Kommentare:

Empfehlungen:

Flagge: Zscout370, Public domain, via Wikimedia Commons

Wappen: Johannes Evert van Leeuwen (1855-1931) SVG is Eigenes Werk, Public domain, via Wikimedia Commons

Deutschland

Die Bundesrepublik Deutschland ist mit 83 Millionen Einwohnern der einwohnerreichste Staat Mitteleuropas und erstreckt sich landschaftlich von den Küsten der Nord- und Ostsee im Norden bis zu den Alpen im Süden. Neun Staaten grenzen an Deutschland: Dänemark im Norden, Polen und Tschechien im Osten, Österreich und die Schweiz im Süden, Frankreich im Südwesten und Luxemburg, Belgien und die Niederlande im Westen.
Die Bundesrepublik selbst setzt sich aus 16 Bundesländern zusammen, Hauptstadt und Regierungssitz ist Berlin. Weitere sehenswerte Metropolen sind Hamburg, Köln und München. Auch laden über 16 National- und mehr als 100 Naturparks zu einem Besuch ein. Hauptziel bei vielen Reisenden sind Deutschlands Kulturschätze und die Architektur von Romanik über Gotik bis zur Postmoderne, die sich in vielen Städten trotz der Zerstörungen zweier verheerender Weltkriege erhalten hat. Durch die Vielzahl der Regionen, die alle ihre ganz eigenen Besonderheiten haben, hat Deutschland eine Vielfalt an Geschichte und Kultur zu bieten. Einige der kulturellen Zentren sind Berlin, daß einst durch die Berliner Mauer geteilt war, Köln mit seinem beinahe achthundert Jahre alten Dom im gotischen Baustil, Dresden mit der wieder aufgebauten Frauenkirche und der Semperoper, das romanische Heidelberg mit seiner romantischen Schloßruine, die antike Moselstadt Trier und die zweitälteste, noch von der Römern gegründete Stadt Augsburg, um nur einige zu nennen.
Die Inseln nahe der Küsten an Nord- und Ostsee sind ebenso wie der Schwarzwald oder das Sauerland, der Bodensee, der Bayerische Wald, der Harz oder die Mecklenburgische Seenplatte ebenfalls beliebte Urlaubsziele.

Hauptstadt: Berlin

Hymne: Das Lied der Deutschen

Staatsform: parlamentarische Republik

Währung: Euro

Fläche: 357.581 km²

Bevölkerung: 83 Mio.

Sprachen: Deutsch

Religionen: 

Stromnetz: 230 V / 50 Hz, Europäischer Stecker

Telefonvorwahl: +49

Notrufnummer:

Internet-TLD: .de

Kommunikation: 

KFZ-Kennzeichen: D

Webseite: deutschland.de

Zeitzone: UTC+1, MEZ und von März bis Oktober UTC+2, MESZ

Klima:

Angrenzende Länder: Dänemark, Polen, Tschechien, Österreich, Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Belgien und die Niederlande.

Bundesländer:
Norden: Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Bremen, Niedersachsen
Osten: Berlin, Brandenburg
Mitte: Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen
Westen: Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
Süden: Bayern, Baden-Württemberg

Regionen:
Deutsche Nordseeküste, mit  Friesland
Holsteinische Ostseeküste, Mecklenburgische Ostseeküste mit den Inseln Poel und Fehmarn
Fischland-Darß-Zingst, Rügen, Usedom und Vorpommern
Mecklenburgische Seenplatte, Lüneburger Heide, Münsterland
Weserbergland und Harz
Rhein-Main-Gebiet
Rhein-Neckar-Gebiet
Sauerland, Bergisches Land, Westerwald mit dem Lahntal, Eifel mit Ahrtal und Moseltal, Mittelrhein, Hunsrück
Osthessen, Thüringen und Franken, Rhön, Thüringer Wald, Fichtelgebirge
Spessart, Odenwald, Pfälzerwald, Schwarzwald, Schwäbische Alb, Bayerischer Wald
Alpen sowie am Voralpenland: Bodensee, Allgäu, Bayerische Alpen

Städte und Metropolen:
Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main, Köln, Mainz, Weimar, Dresden, Heidelberg, Freiburg, Hannover, Leipzig, Würzburg, Stuttgart, Duisburg, Essen, Bochum,  Dortmund, Wuppertal, Düsseldorf, Trier, Augsburg, Rothenburg, Regensburg, Bamberg, Görlitz, Erfurt, Quedlinburg, Goslar, Lübeck, Stralsund, Wismar, Wittenberg, Aachen, Hildesheim, Paderborn, Naumburg (Saale), Speyer, Worms, Münster (Westfalen), Darmstadt, Dessau, Karlsruhe, Kassel, Oldenburg, Schwerin, Gotha, Altenburg, Bonn

Sicherheit: Deutschland gilt als sicheres Reiseland.

Kriminalität:.

Respekt:

Sitten und Gebräuche:

Einreisebestimmungen:

Anreise:

Mobilität:

Gesundheit:

Sehenswürdigkeiten:

Reiseberichte:

Aktivitäten:

Einkaufen:

Kulinarisches:

Nachtleben:

Unterkunft:

Lernen:

Arbeiten:

Kommentare:

Empfehlungen:

Flagge: User:SKopp, User:Madden, and other users, Public domain, via Wikimedia Commons

Wappen: Wappenentwurf: Karl-Tobias Schwab (1887–1967), entworfen 1926diese Datei: Jwnabd, Public domain, via Wikimedia Commons

Belgien

Das  Königreich Belgien ist ein föderaler Staat und seit 1831 eine konstitutionelle Erbmonarchie. Seine Küste liegt an der Nordsee und grenzt an die Nachbarländer Deutschland, Niederlande, Frankreich und Luxemburg. Hauptstadt und Sitz der belgischen Königsfamilie ist die Stadt Brüssel.
Belgien liegt im Westen von Europa und zählt zu den Benelux-Ländern, zu denen auch die Niederlande und Luxemburg gehören.
Da das Land von niederländisch sprechenden Flamen, französisch sprechenden Wallonen und sogar einigen deutschsprachigen Gemeinden in Ostbelgien bewohnt wird, ist es durch viele kulturelle Unterschiede geprägt und es gibt immer mal wieder Spannungen zwischen den drei Sprachgebieten. Diesem Umstand hat es allerdings auch einen großen Reichtum an kulturhistorischen Schätzen zu bieten, deren Einfluß man vom Mittelalter bis heute zurückverfolgen kann.
Belgien bietet dem Besucher außerdem neben malerischen Landschaften einen großen Kontrast zwischen idyllischen Dörfern einerseits und modernen Großstädten andererseits. Desweiteren ist es für seine sehr schmackhafte belgische Küche bekannt. In dem Land, daß die Fritten erfunden hat, gehören die Pommes frites inklusive einer riesigen Auswahl an leckeren Saucen natürlich zum Nationalgericht. Desweiteren kann man hier in Miesmuscheln in vielen Variationen, Steak mit Pommes und Salat, Spargel auf flämische Art und Rindergulasch auf belgische Art schwelgen. Dazu gibt es Bier in allen möglichen Variationen, meist obergäriger Brauart und zum Nachtisch Belgiens berühmte Belgische Waffeln, Schokolade und Pralinen.

Hauptstadt: 

Hymne: 

Staatsform: 

Währung:

Fläche:

Bevölkerung:

Sprachen:

Religionen: 

Stromnetz:

Telefonvorwahl:

Notrufnummer:

Internet-TLD: .

Kommunikation: 

KFZ-Kennzeichen: 

Webseite:

Zeitzone:

Klima:

Angrenzende Länder: Niederlande, Deutschland, Luxemburg, Frankreich

Bundesländer: 

Metropolen:

Sicherheit:

Kriminalität:.

Deutsche Auslandsvertretungen:

Respekt:

Sitten und Gebräuche:

Einreisebestimmungen:

Anreise:

Mobilität:

Gesundheit:

Sehenswürdigkeiten:

Reiseberichte:

Aktivitäten:

Einkaufen:

Kulinarisches:

Nachtleben:

Unterkunft:

Lernen:

Arbeiten:

Kommentare:

Empfehlungen:

Flagge: gemeinfrei

Wappen: Sodacan Diese W3C-unbestimmte Vektorgrafik wurde mit Inkscape erstellt., CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Tschechische Republik

Die Tschechische Republik ist ein mitteleuropäischer Binnenstaat und setzt sich aus den historischen Ländern Böhmen, Mähren und Teilen von Schlesien zusammen. Im Norden grenzt Tschechien an Polen, im Osten an die Slowakei, im Süden an Österreich und im Westen an Deutschland. Die Millionenmetropole Prag ist die Hauptstadt und gleichzeitig ein viel besuchtes Reiseziel für Touristen aus aller Welt.
Auch der Rest des Landes bietet einiges für Naturfreunde und Aktivurlauber ebenso wie für  Kunst- und Kulturliebhaber mit seinen 12 UNESCO-Welterbestätten.

Hauptstadt: 

Hymne: 

Staatsform: 

Währung:

Fläche:

Bevölkerung:

Sprachen:

Religionen: 

Stromnetz:

Telefonvorwahl:

Notrufnummer:

Internet-TLD: .

Kommunikation: 

KFZ-Kennzeichen: 

Webseite:

Zeitzone:

Klima:

Angrenzende Länder: Deutschland, Polen, Slowakei, Österreich

Bundesländer: 

Metropolen:

Sicherheit:

Kriminalität:.

Deutsche Auslandsvertretungen:

Respekt:

Sitten und Gebräuche:

Einreisebestimmungen:

Anreise:

Mobilität:

Gesundheit:

Sehenswürdigkeiten:

Reiseberichte:

Aktivitäten:

Einkaufen:

Kulinarisches:

Nachtleben:

Unterkunft:

Lernen:

Arbeiten:

Kommentare:

Empfehlungen:

Flagge: special commission(of code): SVG version by cs:-xfi-.Colors according to Appendix No. 3 of czech legal Act 3/1993. cs:Zirland., Public domain, via Wikimedia Commons

Wappen: Tschechische Republik

Vereinigtes Königreich

Der Inselstaat des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland, wie „England“ oder „Britannien“ offiziell heißt, besteht aus den einzelnen Ländern England, Wales, Schottland und Nordirland, die alle auf den britischen Inseln zu finden sind. Die Kurzform des Vereinigten Königreichs lautet „UK“ für „United Kingdom“.
Geographisch werden die Britischen Inseln durch den Ärmelkanal vom europäischen Kontinentalfestland abgetrennt.
Das Vereinigte Königreich steht mit über 66 Millionen Einwohnern an dritter Stelle der bevölkerungsreichsten Staaten, hinter Russland und Deutschland. Die Atommacht ist einer der G7-Staaten und Gründungsmitglied der NATO, sowie der Vereinten Nationen und ständiges Mitglied des UN-Sicherheitsrates. Von 1973 bis zum Jahr 2000 war Großbritannien auch Mitglied der Europäischen Union. Mit Ablauf des 31. Januar 2020 wurde allerdings der Austritt aus der Europäischen Union vollzogen.

Hauptstadt:  London

Hymne:  God Save the Queen

Staatsform:  Parlamentarische Monarchie

Währung:  Pfund Sterling (GBP)

Fläche: 248.528 km²

Bevölkerung: 66.435.550 (Stand 2018)

Sprachen: Amtssprache: Englisch, Regional: Kornisch, Irisch, Schottisch-Gälisch, Scots, Ulster Scots und Walisisch

Religionen: Die Mehrzahl der Einwohner des Vereinigten Königreichs versteht sich als Christen.

Stromnetz:

Telefonvorwahl: +44

Notrufnummer:

Internet-TLD: .

Kommunikation: 

KFZ-Kennzeichen:  GB

Webseite:

Zeitzone:

Klima:

Bundesländer: 

Metropolen:

Sicherheit:

Kriminalität:.

Deutsche Auslandsvertretungen:

Respekt:

Sitten und Gebräuche:

Einreisebestimmungen:

Anreise:

Mobilität:

Gesundheit:

Sehenswürdigkeiten:

Reiseberichte:

Aktivitäten:

Einkaufen:

Kulinarisches:

Nachtleben:

Unterkunft:

Lernen:

Arbeiten:

Kommentare:

Empfehlungen:

Flagge: !Original:Acts of Union 1800Vektor: Zscout370, Public domain, via Wikimedia Commons

Wappen: Für den Autor, siehe, Public domain, via Wikimedia Commons

Dänemark

Das Königreich Dänemark ist eine parlamentarische Monarchie und ein souveräner Staat im Norden Europas, der als Brücke zwischen Nord- und Mitteleuropa fungiert. Als eines der zwölf Gründungsmitglieder der 1949 gegründeten NATO ist Dänemark außerdem seit dem 1. Januar 1973 Mitglied der Europäischen Union.
Zu Dänemark gehören noch die Färöer-Inseln, auch bekannt als „Schafsinseln“ und Grönland. Da die Färöer-Inseln geografisch zu Nordeuropa gehören und man Grönland zu Nordamerika zählt, ist Dänemark ein interkontinentaler Staat. Seine einzige Landgrenze hat es zu Deutschland im Süden, ansonsten wird Dänemark von Nordsee, Skagerrak, Kattegat und Ostsee begrenzt. Das Skagerrak ist ein Teil der Nordsee und befindet sich zwischen der Nordküste Jütlands, der Südküste Norwegens und der nördlichen Westküste Schwedens. Das Kattegat grenzt bei Skagen an das Skagerrak und ist ein ca. 80 Meter tiefes und sehr schwierig zu befahrenes Meeresgebiet zwischen Jütland und der schwedischen Westküste. Einen festen Verkehrsweg nach Schweden bildet die am 1. Juli 2000 eröffnete Öresundbrücke, ihres Zeichens längste Schrägseilbrücke für kombinierten Straßen- und Eisenbahnverkehr der Welt.

Hauptstadt: 

Hymne: 

Staatsform: 

Währung:

Fläche:

Bevölkerung:

Sprachen:

Religionen: 

Stromnetz:

Telefonvorwahl:

Notrufnummer:

Internet-TLD: .

Kommunikation: 

KFZ-Kennzeichen: 

Webseite:

Zeitzone:

Klima:

Angrenzende Länder: Deutschland, Norwegen, Schweden

Bundesländer: 

Metropolen:

Sicherheit:

Kriminalität:.

Deutsche Auslandsvertretungen:

Respekt:

Sitten und Gebräuche:

Einreisebestimmungen:

Anreise:

Mobilität:

Gesundheit:

Sehenswürdigkeiten:

Reiseberichte:

Aktivitäten:

Einkaufen:

Kulinarisches:

Nachtleben:

Unterkunft:

Lernen:

Arbeiten:

Kommentare:

Empfehlungen:

Flagge: Madden and others, Public domain, via Wikimedia Commons

Wappen: Für den Autor, siehe, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Luxemburg

Das Großherzugtum Luxemburg ist eine parlamentarische Monarchie und ein demokratischer Staat zugleich. Es liegt im Westen Mitteleuropas und grenzt im Norden und Westen an Belgien, im Süden an Frankreich und im Osten an Deutschland.  Zusammen mit Belgien und den Niederlanden gehört Luxemburg zu den Benelux-Staaten. Die größte Stadt des Landes ist Luxemburg Stadt. Sie ist Hauptstadt und auch Sitz des europäischen Gerichtshofes.
Im Norden des Landes befindet sich die Stadt Vianden, die mit einer öffentlich zugänglichen, gleichnamigen Burg lockt. Im Osten läd die Grenzstadt Echternach zu einem Besuch ein. Auch in der Hauptstadt selbst gibt es zahlreiche Angebote zu günstigen Preisen für Touristen. Für Wander- und Geschichtsbegeisterte bietet sich das Tal der sieben Schlösser an, in dem sich gut und gerne tausend Jahre Luxemburger Geschichte in Form von mittelalterlichen Burgen entdecken lassen.

Hauptstadt: 

Hymne: 

Staatsform: 

Währung:

Fläche:

Bevölkerung:

Sprachen:

Religionen: 

Stromnetz:

Telefonvorwahl:

Notrufnummer:

Internet-TLD: .

Kommunikation: 

KFZ-Kennzeichen: 

Webseite:

Zeitzone:

Klima:

Angrenzende Länder:  Frankreich, Belgien, Deutschland

Bundesländer: 

Metropolen:

Sicherheit:

Kriminalität:.

Deutsche Auslandsvertretungen:

Respekt:

Sitten und Gebräuche:

Einreisebestimmungen:

Anreise:

Mobilität:

Gesundheit:

Sehenswürdigkeiten:

Reiseberichte:

Aktivitäten:

Einkaufen:

Kulinarisches:

Nachtleben:

Unterkunft:

Lernen:

Arbeiten:

Kommentare:

Empfehlungen:

Flagge: Drawn by User:SKopp, Public domain, via Wikimedia Commons

Wappen: en:User:Ssolbergj and authors of source files, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Andorra

Das Fürstentum Andorra ist eine parlamentarische Monarchie und ein demokratischer Staat. Der Zwergstaat liegt zwischen Spanien und Frankreich in den Pyrenäen und ist das einzige Land der Welt, in dem gleich zwei ausländische Amtsträger gemeinsam die Aufgaben des Staatsoberhauptes übernehmen. Der eine ist der Bischof von Urgell, der auch dem römisch-katholischen, spanischem Bistum Urgell als Diözesanbischof vorsteht.
Der andere ist der Präsident von Frankreich, der die Funktion als Nachfolger der französischen Grafen von Foix übernommen hat.  Der Bischof und der Präsident regieren beide in einer symbolischen Doppelherrschaft als Co-Fürsten über den größten der sechs europäischen Zwergstaaten. Zusätzlich wird ein andorranischer Regierungschef gewählt.
In der Steueroase, die täglich von vielen ausländischen Besuchern aufgesucht wird, um günstig Alkoholika und Tabakprodukte zu erstehen, ist der Tourismus der wichtigste Wirtschaftsfaktor. Da Andorra in einem Hochtal der Pyrenäen liegt, dessen Entstehung noch auf die Eiszeit zurück geht, kommen viele Touristen besonders gerne zum Wintersport nach Andorra. Wer weder raucht noch trinkt und auch nicht so gerne auf Skiern steht, kann auch die schöne Flora und Fauna genießen oder einem der zahlreichen Museen einen Besuch abstatten.

Hauptstadt: 

Hymne: 

Staatsform: 

Währung:

Fläche:

Bevölkerung:

Sprachen:

Religionen: 

Stromnetz:

Telefonvorwahl:

Notrufnummer:

Internet-TLD: .

Kommunikation: 

KFZ-Kennzeichen: 

Webseite:

Zeitzone:

Klima:

Angrenzende Länder: Frankreich, Spanien

Bundesländer: 

Metropolen:

Sicherheit:

Kriminalität:.

Deutsche Auslandsvertretungen:

Respekt:

Sitten und Gebräuche:

Einreisebestimmungen:

Anreise:

Mobilität:

Gesundheit:

Sehenswürdigkeiten:

Reiseberichte:

Aktivitäten:

Einkaufen:

Kulinarisches:

Nachtleben:

Unterkunft:

Lernen:

Arbeiten:

Kommentare:

Empfehlungen:

Flagge: gemeinfrei

Wappen: gemeinfrei

Schweiz

Die Schweizerische Eidgenossenschaft ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Mitteleuropa, der im Norden an Deutschland, im Osten an Österreich und Liechtenstein, im Süden an Italien und im Westen an Frankreich grenzt. Die Schweiz ist einer der dichter besiedelten Staaten Europas und hat Anteil an drei großen Sprachräumen.
In der Deutschschweiz spricht man Deutsch, in der Romandie, der West- oder Welschschweiz, spricht man Französisch und in der italienischen Schweiz Italienisch. Alle drei Sprachen sind auch Amtssprachen. Als vierte Landessprache kommt noch Rätoromanisch, bzw. Romanisch hinzu, daß in Teilen des Kantons Graubünden gesprochen wird.
Der Bundesstaat setzt sich aus 26 teilsouveränen Kantonen zusammen. Sitz der Regierung und des Parlaments ist die Bundesstadt Bern.
Circa 60 % der Landesfläche bestehen aus den Schweizer Alpen, die für die Identität der Schweizer, deren Kultur sowie für den Tourismus eine große Rolle spielen. Grob gesehen, kann man die Schweiz in die Regionen Südschweiz, Alpen, Jura und Mittelland einteilen. Die sich alle ganz klar voneinander unterscheiden. Die Südschweiz ist bekannt für ihre Seen und weist eine große Anzahl an Alpenausläufern auf, das Mittelland ist hügelig und in den Alpen und im Jura wird es gebirgig.
Hinlänglich im Ausland bekannt ist die Schweiz nicht nur für ihre Alpen, sondern auch für ihre Taschenmesser, ihre Pünktlich- und Sauberkeit und ihre Schokolade.

Hauptstadt: 

Hymne: 

Staatsform: 

Währung:

Fläche:

Bevölkerung:

Sprachen:

Religionen: 

Stromnetz:

Telefonvorwahl:

Notrufnummer:

Internet-TLD: .

Kommunikation: 

KFZ-Kennzeichen: 

Webseite:

Zeitzone:

Angrenzende Länder: Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Italien, Frankreich

Klima:

Bundesländer: 

Metropolen:

Sicherheit:

Kriminalität:.

Deutsche Auslandsvertretungen:

Respekt:

Sitten und Gebräuche:

Einreisebestimmungen:

Anreise:

Mobilität:

Gesundheit:

Sehenswürdigkeiten:

Reiseberichte:

Aktivitäten:

Einkaufen:

Kulinarisches:

Nachtleben:

Unterkunft:

Lernen:

Arbeiten:

Kommentare:

Empfehlungen:

Flagge: gemeinfrei

Wappen: Redo by User:-xfi-Credits:E Pluribus AnthonyReisioWiki-vrZscout370, Public domain, via Wikimedia Commons